willkommen1
giftpflanzen_pferde

unser Buch
Giftpflanzen
was Pferde nicht fressen dürfen
 

Botanikus-APPs

 

Eine musikalische Reise
durchs Pflanzenjahr.

Starten sie das Video und klicken sie auf den Button
Auf YouTube ansehen in der unteren Zeile..

Botanische Filme

PeerConcept Logo 1.2015-LAY9
Ökologische
Pferdehaltung

Betten Online Shop
wissensmanufaktur

 botanisch

 giftig

 fotografisch

 persönlich

 

 Bilder-/Film-Datenbank

 Giftpflanzen

 Fotos kaufen

 Kontakt

 

 Heilpflanzen

 Giftpflanzen Tiere

 Botanik-Fototipps

 Impressum

 

 altes Kräuterwissen

 Beeren & Früchte
 giftig oder ungiftig?

 Hintergrundbilder
 für Ihren Bildschirm

 Linkseiten

 

 Pflanze des Monats

 Startseite

 suchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botanikus
Giftpflanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alle
Giftpflanzen

die wichtigsten
Giftpflanzen

giftige
Zimmerpflanzen

Beeren und
Früchte

Giftpflanzen für
Tiere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Yucca, Palmlilie
Yucca elephantipes
Agavengewächse

Beschreibung und Herkunft:
Yucca wächst bis zu 5 m hoch, ihr Stamm ist braun und die Blätter schwertförmig. Die Blüten haben eine cremeweiße Farbe. Yucca wächst bei uns als Zimmerpflanzen und hat ihre Heimat im südlichen Nordamerika, Mexiko und Mittelamerika. Auf der Welt gibt es etwa 40 Arten, davon werden 2 im Handel angeboten. Die Yuccapalme kann nicht nur im Zimmer, sonder auch als Kübelpflanze im Garten gehalten werden. Zum Überwintern muss sie aber wieder zurück ins Haus geholt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Yucca

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:
Die Pflanze enthält Saponine, ist aber für den Menschen ungefährlich.

Tiergiftig:
Bei Katzen, Hunden sowie wie Hasen, Kaninchen, Meerschweinchen und Hamstern löst eine Vergiftung teils schwere Schleimhautreizungen aus. Weitere Vergiftungssymptome wären möglicherweise Speichelfluss, Erbrechen, Magen- Darmbeschwerden und Durchfall. Auch können die roten Blutkörperchen zersetzt werden.

Name:
Yucca ist der Name der Pflanze auf Santo Domingo. Da sie botanisch nicht zu den Palmen zählt, ist Yucca-Palme eine falsche Bezeichnung.