willkommen1
giftpflanzen_pferde

unser Buch
Giftpflanzen
was Pferde nicht fressen dürfen
 

Botanikus-APPs

 

Eine musikalische Reise
durchs Pflanzenjahr.

Starten sie das Video und klicken sie auf den Button
Auf YouTube ansehen in der unteren Zeile..

Botanische Filme

PeerConcept Logo 1.2015-LAY9
Ökologische
Pferdehaltung

Betten Online Shop
stempelteam
wissensmanufaktur

 botanisch

 giftig

 fotografisch

 persönlich

 

 Bilder-/Film-Datenbank

 Giftpflanzen

 Fotos kaufen

 Kontakt

 

 Heilpflanzen

 Giftpflanzen Tiere

 Botanik-Fototipps

 Impressum

 

 altes Kräuterwissen

 Beeren & Früchte
 giftig oder ungiftig?

 Hintergrundbilder
 für Ihren Bildschirm

 Linkseiten

 

 Pflanze des Monats

 Startseite

 suchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botanikus
Giftpflanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alle
Giftpflanzen

die wichtigsten
Giftpflanzen

giftige
Zimmerpflanzen

Beeren und
Früchte

Giftpflanzen für
Tiere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Madagaskar-Immergrün
Catharanthus roseus
Hundsgiftgewächse

Beschreibung und Herkunft:
Die Pflanze trägt weiße, blaue, rosafarbene oder violette Blüten mit 5 Blütenblättern. Die Blätter sind eiförmig, 3 - 8 cm lang und gegenständig. Das Madagaskar-Immergrün wächst bei uns nur als Zimmerpflanze; ihre Heimat ist wahrscheinlich Madagaskar, in vielen tropischen Gegenden ist sie verbreitet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Catharanthus_roseus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:
Das Madagaskar-Immergrün ist sehr stark giftig. Die Pflanze enthält über 60 Alkaloide. Eine Vergiftung zeigt sich durch Erbrechen und Fieber und  Ausschlägen auf der Haut. Das Gift wirkt auf das zentrale Nervensystem und auf die Psyche; es kommt zur Verminderung der weißen Blutkörperchen und es besteht das Risiko auf Schlaganfall. Auch unheilbare Lähmungen können die Folge einer Vergiftung sein. Familien mit Kinder sollten die Pflanze nicht halten.

Tiergiftig:
Die Pflanze ist auf jeden Fall giftig für Meerschweinchen, Hamster sowie für Vögel. Eine Vergiftung zeigt sich durch Erbrechen und Bewegungsstörungen.

Heilwirkung und Medizinische Anwendung:
Alkaloide aus Madagaskar-Immergrün werden in der Krebstherapie eingesetzt.

Name:
Die Pflanze trägt auch den Namen Rosen-Immergrün. Der botanische Gattungsname Catharanthus leitet sich ab von den griechischen Worten katharós für rein und ánthos für Blüte, smit kann man den Gattungsnamen mit reiner Blüte übersetzen.