willkommen1
giftpflanzen_pferde

unser Buch
Giftpflanzen
was Pferde nicht fressen dürfen
 

Botanikus-APPs

 

Eine musikalische Reise
durchs Pflanzenjahr.

Starten sie das Video und klicken sie auf den Button
Auf YouTube ansehen in der unteren Zeile..

Botanische Filme

PeerConcept Logo 1.2015-LAY9
Ökologische
Pferdehaltung

Betten Online Shop
wissensmanufaktur

 botanisch

 giftig

 fotografisch

 persönlich

 

 Bilder-/Film-Datenbank

 Giftpflanzen

 Fotos kaufen

 Kontakt

 

 Heilpflanzen

 Giftpflanzen Tiere

 Botanik-Fototipps

 Impressum

 

 altes Kräuterwissen

 Beeren & Früchte
 giftig oder ungiftig?

 Hintergrundbilder
 für Ihren Bildschirm

 Linkseiten

 

 Pflanze des Monats

 Startseite

 suchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botanikus
Giftpflanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alle
Giftpflanzen

die wichtigsten
Giftpflanzen

giftige
Zimmerpflanzen

Beeren und
Früchte

Giftpflanzen für
Tiere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hortensie
Hydrangea spec.
Hortensiengewächse

Beschreibung und Herkunft:
Hortensien sind recht vielgestaltig. Es gibt sie in weißer, roter, rosafarbener, blauer und gelber Blütenfarbe. Die Blütenfarbe kann mit dem Alkalingehalt des Bodens wechseln. In saurer Erde haben die Blüten eine blaue Farbe, in basischer rosa oder rot. Weiße Sorten behalten ihre Blütenfarbe, sie verändern sich nicht. Die Blütezeit ist Januar - August. Hortensien stammen aus Amerika und Asien.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hortensie
Hortensie-2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:
Die Pflanze enthält das Glycosid Hydrangin, Hydrangenol und Saponine. Bei Aufnahme größerer Mengen kann es zu Schwindelgefühl und Beklemmung kommen. Auch sind beim öfteren Umgang mit der Pflanze, z. B. durch Gärtner, Kontaktallergien möglich. Hortensien werden vermehrt als Cannabis-Ersatz geraucht und sollen auch ähnliche Wirkung haben. Allerdings kann das Ganze lebensgefährlich sein, denn beim Rauchen treten Blausäure-Glycoside aus, die wiederum rote Blutkörperchen zerstören; somit kann kein Sauerstoff mehr transportiert werden. Bei höherer Dosierung kann dies zu Tod führen.

Tiergiftig:
Die Hortensie gilt als giftig für Hunde und Katzen sowie Hasen und Kaninchen, Meerschweinchen und Hamster sowie für Vögel. Die Giftstoffe verursachen Magen- und Darm- sowie Kreislaufstörungen.

Name:
Hydrangea, der botanische Gattungsname, bedeutet Wasserstrauch (griechisch hýdro für Wasser, aggéin für Gefäß) und nimmt bezug darauf, dass die Pflanzen gerne auf feuchten Böden wachsen.