willkommen1
giftpflanzen_pferde

unser Buch
Giftpflanzen
was Pferde nicht fressen dürfen
 

Botanikus-APPs

 

Eine musikalische Reise
durchs Pflanzenjahr.

Starten sie das Video und klicken sie auf den Button
Auf YouTube ansehen in der unteren Zeile..

Botanische Filme

PeerConcept Logo 1.2015-LAY9
Ökologische
Pferdehaltung

Betten Online Shop
stempelteam
wissensmanufaktur

 botanisch

 giftig

 fotografisch

 persönlich

 

 Bilder-/Film-Datenbank

 Giftpflanzen

 Fotos kaufen

 Kontakt

 

 Heilpflanzen

 Giftpflanzen Tiere

 Botanik-Fototipps

 Impressum

 

 altes Kräuterwissen

 Beeren & Früchte
 giftig oder ungiftig?

 Hintergrundbilder
 für Ihren Bildschirm

 Linkseiten

 

 Pflanze des Monats

 Startseite

 suchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botanikus
Giftpflanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alle
Giftpflanzen

die wichtigsten
Giftpflanzen

giftige
Zimmerpflanzen

Beeren und
Früchte

Giftpflanzen für
Tiere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Buntwurz, Kaladie
Caladium bicolor
Aronstabgewächse

Beschreibung und Herkunft:
Die Buntwurz ist eine Knollenpflanzen und hat langgestielte pfeilförmige Blätter, mit dunkelgrünen Blattnerven. Die Blätter haben weiße oder rote Flecke. Die Blüte ist ein weißlich-gelber Kolben mit einem grünen Hochblatt. Buntwurz blüht von April - Mai. Ihre Heimat ist das tropische Amerika..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Buntwurz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:
Alle Teile der Pflanze enthalten Calciumoxalat und scharfen Pflanzensaft. Werden größere Mengen der Pflanze zu sich genommen kann es zu Darmentzündungen kommen. Die für Kinder toxische Menge ist natürlich geringer, als die der Erwachsenen.

Tiergiftig:
Die Buntwurz wirkt giftig auf Hunde und Katzen, Hasen, Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und andere Nager sowie auch auf Vögel. Vergiftungserscheinungen sind starker Speichelfluss, Erbrechen, Durchfall, und Schluckbeschwerden.

Heilwirkung und Medizinische Anwendung:
Eine medizinische Anwendung ist mir nicht bekannt, die Wurzeln und Blätter sollen gekocht eßbar sein.

Name:
Der botanische Gattungsname Caladium ist eine lateinisierte indische Bezeichnung der Pflanze. Der Artname bicolor verweist, ebenso wie der deutsche Name auf die fleckigen Blätter.

Geschichtliches:
Vor dem 2. Weltkrieg war die Buntwurz in den USA ausgesprochen beliebt, es existierten damals schon über 1000 Sorten.