willkommen1
giftpflanzen_pferde

unser Buch
Giftpflanzen
was Pferde nicht fressen dürfen
 

Botanikus-APPs

 

Eine musikalische Reise
durchs Pflanzenjahr.

Starten sie das Video und klicken sie auf den Button
Auf YouTube ansehen in der unteren Zeile..

Botanische Filme

PeerConcept Logo 1.2015-LAY9
Ökologische
Pferdehaltung

Betten Online Shop
wissensmanufaktur

 botanisch

 giftig

 fotografisch

 persönlich

 

 Bilder-/Film-Datenbank

 Giftpflanzen

 Fotos kaufen

 Kontakt

 

 Heilpflanzen

 Giftpflanzen Tiere

 Botanik-Fototipps

 Impressum

 

 altes Kräuterwissen

 Beeren & Früchte
 giftig oder ungiftig?

 Hintergrundbilder
 für Ihren Bildschirm

 Linkseiten

 

 Pflanze des Monats

 Startseite

 suchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botanikus
Giftpflanzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alle
Giftpflanzen

die wichtigsten
Giftpflanzen

giftige
Zimmerpflanzen

Beeren und
Früchte

Giftpflanzen für
Tiere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aralie
Aralia spec. (Fatsia spec.)
Efeugewächse

Bestimmungsmerkmale:
Aralien wachsen als Sträucher und als Bäume, einige auch als Stauden. Sie haben stachelige Stämme und aus vielen Fiederblättern zusammengesetzte Laubblätter. Die Blüten stehen in Rispen und sind cremefarbig bis weiss, die Beeren kugelig und schwarz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aralie-2
Aralie, Aralia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standort und Verbreitung:
Aralien stammen aus Nordamerika und Asien. Sie wachsen bei uns als Ziersträucher und bevorzugen feuchten, fruchtbaren Boden, in Sonne und Halbschatten. Einige Arten kennen wir auch als Zimmerpflanzen.

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:
Durch ihren Gehalt an Triterpensaponinen kann es zu Reizungen im Magen-Darmbereich kommen.

Tiergiftig:
Auf Hunde, Katzen, Meerschweinchen und Hamster wirkt die Aralie giftig.

Heilwirkung und Medizinische Anwendung:
Mir ist keine Verwendung in der Heilkunde bekannt.

Name:
Aralie ist der Pflanzenname in ihrer Heimat Kanada