willkommen1
giftpflanzen_pferde

unser Buch
Giftpflanzen
was Pferde nicht fressen dürfen
 

Anzeigen

Pflanzwerk


Floranza
Gehölze und Stauden kaufen

Betten

 botanisch

 giftig

 fotografisch

 persönlich

 

 Bilder-/Film-Datenbank

 Giftpflanzen

 Fotos kaufen

 Kontakt

 

 Heilpflanzen

 Giftpflanzen Tiere

 Botanik-Fototipps

 Impressum

 

 unser Boden

 Beeren & Früchte
 giftig oder ungiftig?

 Hintergrundbilder
 für Ihren Bildschirm

 Linkseiten

 

 Pflanze des Monats

 Startseite

 suchen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Botanikus
Beeren & Früchte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

alle
Giftpflanzen

die wichtigsten
Giftpflanzen

giftige
Zimmerpflanzen

Beeren und
Früchte

Übersichtsseite

Giftpflanzen für
Tiere

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blut-Pflaume
Prunus cerasifera ´Nirga`
Rosengewächsegewächse

Bestimmungsmerkmale:
Auffällig an der Blut-Pflaume sind die rot-braunen Blätter. Die Blüten sind rosafarben, aber auch weiß mit rosa Staubblättern und haben 5 Blütenblätter. Blütezeit ist von April bis Mai. Die roten Früchte sehen Kirschen recht ähnlich.
Die Blut-Pflaume wächst als Strauch oder als kleiner Baum bis zu 15 m hoch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Blut-Pflaume
Blut-Pflaume

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Standort und Verbreitung:
Man findet die Blut-Pflaume häufig als Zierstrauch in Gärten.

Giftstoffe, Wirkung und Symptome:
Wie bei fast allen Prunus-Arten sind nur die Samen giftig. Das Fruchtfleisch ist essbar.

Heilwirkung und Medizinische Anwendung:
Über eine Heilwirkung ist mir nichts bekannt.

Name:
Prunus ist der lateinische Name der Pflaume. Der botanische Artname cerasifera bedeutet so viel wie kirschfrüchtig.

Geschichtliches:
Pissard bracht 1880 eine Kirschpflaume aus Persien nach Frankreich; heutige Sorten sind daraus durch Züchtungen entstanden.